Von Hütte zu Hütte im Ultental

Dort wo die Alpenrosen blühen

Uralte Lärchen und stattliche Erbhöfe, die sich an die steilen Hänge des schmalen Tales schmiegen - an vielen Stellen hat sich das Ultental seine ursprüngliche Schönheit bewahrt. Zu Fuß lässt sich die Faszination der Region, in der die meisten Straßen irgendwann einfach enden, am besten erleben. Hoch ragen die Gipfel auf und die archäologischen Funde vom Brandopferplatz am Kirchhügel in der Gemeinde St. Walburg lassen erkennen, dass es die Menschen bereits in sehr früher Zeit in dieses ruhige Seitental gezogen hat. Auch einige berühmte Persönlichkeiten verbrachten im ausgehenden 19. Jahrhundert einige Tage im damals weit über die Grenzen hinaus bekannten Badeort Mitterbad.

Leistungen:

  • 2 x HP***Hotel
  • 5 x HP in Schutzhütten (Bettenlager)
  • 6 geführte Wanderungen
  • 6 kleine Mahlzeiten während den Wanderungen
  • Transfer zum Ausgangspunkt, und am Ende der Wanderung zurück ins Hotel
  • Begrüßungsgetränk

Preis:

680,00 €

Termin:

Wöchentlich ab 25 Juni bis 20 September

Anmeldeschluss:

2 Wochen vor Wanderbeginn

Mindestteilnehmerzahl:

6 Personen

Schwierigkeitsgrad:

  • Mittelschwere Wanderungen
  • Kondition für Wanderungen von ca. 5-7 Stunden von Vorteil.

Hier anmelden

Für weitere Informationen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung. Schreiben Sie uns einfach eine unverbindliche e.mail oder rufen Sie uns an, eir werden uns sofort mit Ihnen in Verbindung setzen

Andere Trekking Wochen


Wanderroute:

Tag 1

Willkommen im Ultental.
Individuelle Anreise ins Hotel, am Abend Begrüßung durch den Wanderführer und Vorstellung des Wanderprogrammes

Tag 2

Von St. Walburg zur Rimerbergalm:
Über sanfte Almwiesen gehend lassen wir die Baumgrenze hinter uns und erreichen nach dem Hochjoch den Peilstein (2.546 m). Der Abstieg erfolgt über die Marschnellalm, zur Riemerberglalm
Gehzeit: 5-6 h 
Aufstieg: 1100 Hm - Abstieg: 500 Hm

Tag 3

Von der Riemerbergalm zur Schwemmalm:
Nach einem gemütlichen Abstieg zur Steinrast erwandern wir die Kuppelwieseralm und erreichen schließlich die Muteggspitze (2.658). Zu unserer nächsten Übernachtung auf der Schwemmalm führt ein gut gepflegter Weg hinab.
Gehzeit: 5 h
Aufstieg: 620 Hm - Abstieg: 500 Hm

Tag 4

Von der Schwemmalm zur Höchsterhütte:
Auf der Sonnenseite des Tales wandern wir auf dem Ultener Höhenweg über die Schusterhütte dem Grünseebach und damit dem Ende des Ultentales entgegen. Dort erfolgt schließlich der Aufstieg zur Höchsterhütte (2.561 m). Eventuell Transfer nach Weissbrunn und Aufstieg zur Höchsterhütte
Gehzeit: 7-8 h    Mit Transfer Gehzeit: 3 h
Aufstieg: 650 Hm 

Tag 5

Tagestour Nagelsteinspitze:
Hoch über dem Ultental überqueren wir ein weites Almgelände, um zur Nagelsteinspitze zu gelangen. Der Rückweg über den Lang- und den Grünsee wird durch eine Käseverkostung auf der Fiechtalm aufgelockert.
Gehzeit: 5-6 h 
Aufstieg: 500 Hm - Abstieg: 500 Hm

Tag 6

Von der Höchsterhütte zur Haselgruberhütte:
Über die Staumauer des Grünsees und den Ultner Panoramaweg steigen wir zur Gelckspitze (2.957 m) auf, nicht ohne dabei einen Blick auf den Schwarzsee geworfen zu haben. Von dort gelangen wir über die Haselgruberseenplatte zu unserem vorletzten Etappenziel.
Gehzeit: 5 h 
Aufstieg: 450 Hm - Abstieg: 550 Hm

Tag 7

Von der Haselgruberhütte nach St. Gertraud:
Die Seefeldalm überquerend steigen wir langsam ins Tal ab und besichtigen in St. Gertraud die „Ultner Urlärchen". Nach Kaffee und Kuchen fahren wir dann zurück ins Hotel nach St. Walburg.
Gehzeit:4-5 h 
Abstieg: 900 Hm

Tag 8

Abschied von St. Walburg